4. Pflanzung in Hessen (Hessen Forst)

Bericht und Fotos

Herbst 2022

Im November begannen im Hessen Forst in den Revieren des Forstamts Hanau-Wolfgang die Herbstpflanzungen. Es werden dazu 65.471 weitere Bäume gepflanzt.

An den meisten Pflanzstellen richtete der Borkenkäfer zuvor großen Schaden an.

Zu Beginn einer Pflanzung macht man sich ein Bild der Pflanzstelle und es wird besprochen, wie und an welchen Stellen die Setzlinge eingebracht werden.

Ziel ist die Schaffung klimastabiler Mischwälder. Daher werden auch in dieser Pflanz-Saison Laubbäume (überwiegend trockenresistentere Stiel-Eichen aus der eigenen Baumschule des Forstamts Hanau-Wolfgang) in Gegenden gesetzt, in denen überwiegend Nadelbäume stehen. Die Pflanzlöcher werden von Hand ausgehoben und die Setzlinge behutsam eingegraben.

Nach der Pflanzung durch einen Fachbetrieb erfolgt noch einmal eine Überprüfung durch Hessen Forst.

Wir waren auch wieder dabei und konnten uns mit dem Revierförster austauschen.

Wir danken allen Spendern für ihren großartigen Beitrag zur Aufforstung unserer Wälder und Hessen Forst sowie dem Forstamt Hanau-Wolfgang für die tolle Zusammenarbeit!